Die Gründung des NABU Rhein Hunsrück

Die Kreisgruppe NABU Rhein Hunsrück wurde als Vogelschutzgruppe Hunsrück innerhalb des DBV (Deutscher Bund für Vogelschutz) am 7. Juli 1976 gegründet. 

Sie ist Teil des NABU Landesverbands Rheinland-Pfalz.

Die Landesverbände sind im  Naturschutzbund Deutschland e.V. organisiert.


Die Gründungsmitglieder 1976 waren:

  • Walter Mörchen, damaliger Vorsitzender der Bezirksgruppe Trier
  • Dr. Hennig Kühnel
  • Ernst Rockstroh
  • Gerti Mertens
  • Helmut Seidel     
  • Kurt Winzer    
  • Dr. Gerhard Rolle    
  • Ludwig Kemper

Unsere Vorsitzenden seit der Gründung:

  • 1985 bis 1998 Vorsitzende: Chris und Werner Göpel, Mörschbach
  • 1999 bis 2002 Albert Horz als kommissarischer Vorsitzender
  • 2003 bis 2004 Vorsitzender: Albert Horz, Kisselbach   
  • 2005 bis 2013 Vorsitzender Peter Fischer, Alterkülz
  • 2013 bis 2015 Eva Powarzynski und Joachim Wedel
  • 2015 bis 2020 Vorsitzende: Albert Horz und Joachim Wedel
  • 2020 bis aktuell Vorsitzende: Matthias Volkmann und Albert Horz


Meilensteine seit der Gründung des Vereins

  • 1985  Anpachtung des Biotops (Wiese u. Waldstück) in Kümbdchen 
  • 1987  Anlage eines Teiches in Kümbdchen
  • 1996  Kauf der Kümbdchener Flächen 
  • 1996  Kauf der Mörschbacher Wiesen 
  • 1997  Rechtsverordnung zur Unterschutzstellung als Geschützter Landschaftsbestandteil 
  • 1998  Mörschbacher Wiesen und der Bauerberg werden unter Schutz gestellt
  • 2012 mit großem Engagement Einspruch gegen den Bau von Windkraftanlagen im Landschaftsschutzgebiet Soonwald in enger Zusammenarbeit mit dem NABU Landesverband Rheinland-Pfalz.
  • Seit 2013 weitere Aktionen gegen die Verspargelung der Landschaft und ihre Folgen (Naturschutz und Mensch)
  • 2020 Verkauf der Kümbdchener Flächen; Anlage von Teichen auf den Mörschbacher Wiesen

 

Unsere Aktionen

Wir bauen ein Insektenhotel

Julian zeigt uns, wie man mit einfachen Mitteln ein Insektenhotel selbst bauen kann

Insektenhotel bauen

Alternativer Antrieb der Funktioniert!

Das Methanol-Wasserstoff Fahrzeug: umweltfreundlich, sehr hohe Reichweiten, wenig Verbrauch. Ein Mann mit einer Vision: Roland Gumpert

Neues E-Auto? 3 Minuten Tanken, 800 Kilometer fahren, ohne Ladekabel

DAS NOTFALL TELEFON

 

Fledermäuse

Nadine Müller

0172-8083255,

nde.mueller@web.de

 

Hornissenexperte

Siegfried Horn

55758 Breitenthal

06785-3649866

0152-55795899

info@ahs-horn.de

 

Bienen, Wespen, Hummeln

Jens Müller

Natur & Wildtierhilfe Waldalgesheim

0172-8083255

Natur und Wildtierhilfe Info

 

Notfalladressen für Wildtiere

Rhein-Hunsrück-Kreis: 

Machen Sie uns stark